Allgemein

Prof. Dr. Daniel Kray beim SWR-Bürgertalk

Prof. Dr. Daniel Kray beim SWR-Bürgertalk 2200 1467 SFV | Klimaklage

„Mal ehrlich … wer stoppt den Klimawandel?“ Dieser Frage geht der SWR-Bürgertalk nach. Mit Vorstand Prof. Dr. Daniel Kray ist auch der SFV vertreten. Er ist als Experte für erneuerbare Energie und Einzelkläger der Klimaklage eingeladen.

Termin: Mittwoch, 18.9.2019 ab 22 Uhr im SWR Fernsehen

SFV-Tagung: Klimaschutz durch wirksame ökonomische Rahmenbedingungen

SFV-Tagung: Klimaschutz durch wirksame ökonomische Rahmenbedingungen 1920 1080 SFV | Klimaklage

SFV-Tagung: Klimaschutz durch wirksame ökonomische Rahmenbedingungen

It’s the Economy, stupid!

Termin: Samstag, 9. November 2019 14:00 – Sonntag, 10. November 2019 14:00

Veranstaltungsort: Bischöfliche Akademie, Leonhardstr. 18-20, 52064 Aachen

Thema:
Durch welche ökonomischen Weichenstellungen kann die Grundlage geschaffen werden, dass Maßnahmen zum Klimaschutz schnell und nachhaltig ihre Wirkung entfalten?

Die unübersehbaren Gefahren des fortschreitenden Klimawandels erfordern schnelles und wirksames politisches Handeln. Seit Jahren formulieren Wissenschaftler immer dringlichere Appelle und zeigen Konsequenzen auf. In der jungen Generation zeigt sich vor diesem Hintergrund ein politisches Engagement, das vor wenigen Jahren kaum vorstellbar erschien.

Über konkrete Wege, den globalen Temperaturanstieg zu begrenzen, wird seit Jahren debattiert. Eine Vielzahl von technischen und gesetzlichen Einzelmaßnahmen wurden auf den Weg gebracht – bislang nicht mit dem notwendigen Erfolg. Häufig werden Schritte, die eine größere Wirksamkeit versprechen, als „ökonomisch nicht vertretbar“ verworfen.

Sind es die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und Grundüberzeugungen, die einer schnellen Energiewende und nachhaltigem Klimaschutz entgegenstehen?

In der Tagung werden wir uns mit dieser Frage und Lösungsansätzen auseinandersetzen.

Referent/in: Katharina Gapp, Dr. Jürgen Grahl, Kai Kuhnhenn

Die Mitgliederversammlung des SFV findet am 9.11.2019 um 19 Uhr, im Anschluss an den ersten Veranstaltungstag der Bischöflichen Akademie Aachen statt. Für die Teilnahme an der Mitgliederversammlung des SFV (ohne Übernachtung) ist keine Anmeldung erforderlich.

Veranstalter des Rahmenprogramms: Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Leitung: Dr. Georg Souvignier

Anmeldung: Eine Anmeldung ist erforderlich.
esther.schaeffter@bistum-aachen.de,
Tel.:0241/47996-29, Fax: 0241/47996-10

Tagungsgebühr:
81,50 € € Tagungsbeitrag / Verpflegung / Einzelzimmer;
48,50 € Tagungsbeitrag / Verpflegung

Anmeldefrist: 04.11.2019
Online-Anmeldung
Nach Verstreichen der Online-Anmeldefrist ist eine Anmeldung nur noch per E-Mail (esther.schaeffter@bistum-aachen.de) oder telefonisch möglich.

Veranstaltungsnummer: A 28197

Hier finden Sie den Flyer zur Tagung: Klimaschutz durch wirksame ökonomische Rahmenbedingungen für die Energiewende – It’s the Economy, stupid

SFV-Tagung: Erneuerbare Energien und Klimaschutz

SFV-Tagung: Erneuerbare Energien und Klimaschutz 753 341 SFV | Klimaklage

Seit Jahren veranstaltet der SFV im Herbst auf Baltrum eine Tagung zum Thema „Erneuerbare Energien und Klimaschutz“.

Teilnehmer: Mitglieder oder Sympathisanten des SFV mit Familienangehörigen, auch mit kleinen und großen Kindern

Termin: 14. bis 21. September 2019

Thema: Die Tagung soll einen entspannten Rahmen für Gespräche bieten zu der Frage: Was ist angesichts der drohenden Klimakatastrophe für den SFV zu tun?
Anregungen für besondere Gesprächsthemen sind bereits im Zusammenhang mit der Anmeldung willkommen.

Und sie soll auch dem gegenseitigen Kennenlernen und der Erholung und Entspannung dienen. Es wird ein Begleitprogramm angeboten: Gemeinsames Singen und Musizieren im Gemeindezentrum oder der Inselkirche oder Kennenlernen der Insel, gemeinsame Strandspaziergänge oder Dünenwanderungen. Auch für eine Kleinkinderbetreuung ist halbtags gesorgt.

Baltrum ist Auto- und Motorradfrei. Was gibt es in Baltrum noch?
Pferde für Kutschfahrten und zum Reiten, Wattwanderungen, Windsurfen und Kiten. Den Vogelzug, abertausende von Zugvögeln, die in den Strandwiesen rasten. Sonnenuntergänge direkt im Meer, sternklare Nächte, Meeresleuchten, vielleicht sogar mal ein Nordlicht über der Nordsee oder wildes Hochwasser mit meterhohen tosenden Wogen. Baden in der Nordsee für die Abgehärteten unter uns. Es gibt aber auch ein Hallenbad mit erwärmtem Seewasser.

Jeder Teilnehmer kann jederzeit neu wählen zwischen Klimadiskussionen oder Ferienprogramm oder individueller Erholung.

Teilnahme an der Tagung: Sie erfolgt auf eigene Kosten. Die Anmeldung bei der Unterkunft auf Baltrum nimmt jeder selber vor.

Im vergangenen Jahr waren wir in der Pension Meeresgruß untergebracht und waren mit der gemeinsamen Unterkunft zufrieden

Frau Jacqueline Dittmer
Pension Meeresgruß
Haus Nr.20
26579 Baltrum
Telefon 04939 9104598
e-Mail: post@baltrum-haus-meeresgruss.de
Internet: www.baltrum-haus-meeresgruss.de

Dort kostet für die Tagung:

  • Einzelzimmer mit Frühstück pro Tag 45 EUR
  • Doppelzimmer mit Frühstück pro Tag 75 EUR

Bitte geben Sie bei der Anmeldung das Stichwort „SFV“ an und teilen Sie auch dem SFV Ihre beabsichtigte Teilnahme mit.

Eindrücke der SFV-Tagung 2018 auf Baltrum finden Sie im Solarbrief 3/18 auf Seite 61 unter
https://www.sfv.de/solarbr/pdf/Internet_Solarbrief_3_18neu.pdf

Verfassungsbeschwerde des SFV wegen unzureichender deutscher Klimapolitik

Verfassungsbeschwerde des SFV wegen unzureichender deutscher Klimapolitik 1875 1848 SFV | Klimaklage

Referent: Wolf von Fabeck, Geschäftsführer des SFV weiterlesen

Wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut

Wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut 1278 852 SFV | Klimaklage

Folgen des Klimawandels – Was wir zu tun haben

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Ortsgruppe Landau lädt zu dem Vortrag herzlich ein.

Wann: 16. Mai 2019, 20 Uhr

Wo: Haus am Westbahnhof, An 44 40a, 76829 Landau

Referent: Wolf von Fabeck, Geschäftsführer des Solarenergie-Fördervereins Deutschland e.V. (SFV)

weitere Informationen: BUND Kreisgruppe Südpfalz

Worum geht es?

Wolf von Fabeck hält den vollkommenen Ersatz von Kohle, Erdgas, Öl und Atomenergie durch die Erneuerbaren Energien für eine der größten globalen Aufgaben unserer Zeit. Seit 1989 setzte er sich für die kostendeckende Vergütung von Solarstrom ein. Damit wurde er mit Hans-Josef Fell, Hermann Scheer und anderen – zu einem der Vordenker und Wegbereiter des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) von 2000. Er wirbt für eine rasche Umstellung der Energieversorgung auf 100 % Erneuerbare Energien.

Um dem Klimawandel zu begegnen, der das Leben auf unserer Erde gefährdet, tritt Wolf von Fabeck für die schnellstmögliche Umstellung unseres Energiesystems auf 100% Versorgung mit Erneuerbaren Energien ein. Die wichtigsten Säulen sind dabei für ihn Windenergie und Solarenergie. Die Nutzung von Bioenergie wird dabei von ihm als sehr kritisch eingeschätzt. Statt des weiteren Zubaus von Hochspannungsleitungen fordert er den Ausbau von Stromspeichern und Nahleitungen.

Wolf von Fabeck sieht die Energiewende aktuell in einer Sackgasse und fordert deshalb die externen Kosten der fossilen und atomaren Energie durch eine Umschichtung der Steuerlast zu internalisieren:

  • Steuern auf Energie müssen erheblich erhöht werden
  • Steuern auf Löhne und Gehälter erheblich senken
  • Ausgleich der steigenden persönlichen Energiekosten durch ein voraussetzungsloses gleiches Einkommen für jeden Einwohner

Bürgerenergie-Konvent Mannheim

Bürgerenergie-Konvent Mannheim 3264 2055 SFV | Klimaklage

Mannheim – Bürgerenergie-Konvent VOLLER ENERGIE

Veranstalter: Bündnis Bürgerenergie e.V. und MetropolSolar

Wann? 10.-11.5.2019

Worum geht es?

100% Erneuerbare Energien bis 2030 sind möglich. Dazu brauchen wir eine schnellstmögliche Entfesselung der dezentralen Bürgerenergie, der endlich keine Steine mehr in den Weg gelegt werden dürfen. Es gibt bereits viele Konzepte und umgesetzte Projekte: Eigenversorgung, lokaler Bürgerenergiehandel, Sektorenkopplung, Elektromobilität. Je schneller alle Hemmnisse abgebaut werden, desto besser gelingt auch der Ausstieg aus den fossilen Energien. Denn jede zusätzliche Investition in die fossile Infrastruktur ist eine zu viel. Und auch auf den Netzausbau müssen wir nicht warten.

Wenn Erneuerbare Energien von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort erzeugt und sektorenübergreifend genutzt werden dürfen, erreichen wir nicht nur mehr Akzeptanz, sondern auch eine schnellere und demokratischere Energiewende. Auf dem Bürgerenergie-Konvent VOLLER ENERGIE 2019 wollen wir daher konkrete Energiesystemfragen für die dezentral-zellulare Energieversorgung diskutieren und Best-Practice-Projekte vorstellen, die überall angewandt und kopiert werden können.

Programm und Anmeldung: https://www.buendnis-buergerenergie.de/konvent/konvent-2019/

Der SFV ist am 11.5., 10 Uhr bei einem Workshop dabei:
Thema: „Strategien zu einer neuen solaren Revolution“
Referenten: Susanne Jung, Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. und
Peter Ugolini-Schmidt, EWS Elektrizitätswerke Schönau eG

Informationsveranstaltungen zur Verfassungsbeschwerde

Informationsveranstaltungen zur Verfassungsbeschwerde 3264 2055 SFV | Klimaklage

Der SFV-Geschätfsführer Wolf von Fabeck berichtete einem interessierten Publikum, worum es in Klage geht, welche Entscheidungen wir von den Verfassungsrichtern erhoffen und wie wir während der voraussichtlich langen Zeitspanne bis zu einer Entscheidung des BVerfG weiter hinzukommende naturwissenschaftliche Erkenntnisse zum Fortgang des Klimawandels und der Klimapolitik nachreichen können.

Vortrag: Macht die Dächer voll!

Vortrag: Macht die Dächer voll! 3072 1849 SFV | Klimaklage

Am Dienstag den 14.5.2019 lädt die Infostelle Ost-Münsterland des Solarenergie Fördervereins Deutschland zu dem Vortag „Macht die Dächer voll“ ins Kolpinghaus Beckum ein.

Wie wird die Energiewende zum Erfolg? Werden wir die Klimaschutzziele von Paris schaffen, wenn wir alle Dächer voll machen? Wo sind Hindernisse? Was kann und muss getan werden damit die Energiewende ein Erfolg wird? Warum hat der Solarenergie Förderverein eine Verfassungsklage eingereicht?

Diese Themen werden an dem Abend gehandelt.

Den Vortrag hält Susanne Jung, Mitarbeiterin im Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) sowie Beisitzerin bei der Clearingstelle EEG/KWKG in Berlin, wenn es um Rechtsthemen zur Photovoltaik bzw. zu Energiespeichern geht.

Sie wird über die Ende November 2018 gemeinsam mit dem BUND und 11 Einzelklägern beim BVerfG eingereichte Verfassungsbeschwerde wegen unzureichender deutscher Klimaschutzanstrengungen berichten und dabei grundsätzliche Betrachtungen zur Energiewende und zum Versagen der Bundesregierung einfließen lassen.