Welche Regeln brauchen wir für 100% Erneuerbare Energien?

Welche Regeln brauchen wir für 100% Erneuerbare Energien? 746 748 SFV | Klimaklage

Deutschland kann sich vollständig mit Erneuerbaren Energien versorgen: Alle geeigneten Dach- und Fassadenflächen werden für Solarenergie genutzt. Die Windkraft wird im Binnenland durch den Ersatz von Altanlagen und Neubauten in Süddeutschland weiter ausgebaut. Alle Häuser werden nach dem Stand der Technik wärmeisoliert. Abwärme und Kraft-Wärme-Kopplung werden genutzt und Wärmepumpen liefern dezentral Wärme. Reststoffe wie Stroh, Abfall und Klärschlamm werden effektiv verwendet. Der Verkehr wird elektrisch umgestellt und der Großteil des Güter-Fernverkehrs wird die Bahn verlagert. Ein passender Mix an Erneuerbaren Energien verbunden mit einem Ausbau an Energiespeichern ermöglicht eine Stromversorgung zu jedem Zeitpunkt.

Dieses Ziel einer 100% Versorgung mit Erneuerbaren Energien steht derzeit politisch in der Praxis unter Beschuss. Während alle Politiker von Klimaschutz reden, wird er Ausbau von Erneuerbaren in allen Bereichen unauffällig behindert. Brauchen wir noch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) oder ist der „Welpenschutz“ der Erneuerbaren Energien nicht mehr nötig? An welchen Stellen es besonders hakt, und welche Lösungsvorschläge es dafür gibt, wird an diesem Abend erläutert und diskutiert werden.

Wann? 04.02.2020, 19 Uhr

Wo? Johanneum, Liesborner Str. 10, 59329 Wadersloh

Referent: Prof. Dr. Eberhard Waffenschmidt, BGB-Vorstand im SFV

Mehr zum Vortrag