Workshop zur CO2-Rückholung und Energiewende

Workshop zur CO2-Rückholung und Energiewende

Workshop zur CO2-Rückholung und Energiewende 349 349 SFV | Klimaklage

1. SFV-Seminar vom 2. – 5. Juli 2019: CO2-Rückholung aus der Atmosphäre & Strategie-Workshops zur Energiewende – BILDUNGSURLAUB

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e. V. lädt gemeinsam mit der Landesvolkshochschule (LVHS) Freckenhorst zu einem Seminar ein.

Worum geht es?
Die Klimakrise zwingt zum Handeln: In naher Zukunft darf „menschenverursachtes“ Kohlendioxid (CO2) nicht mehr in die Atmosphäre gelangen und über Strategien zur Bindung von CO2 aus der Atmosphäre muss nachgedacht werden. Eine Möglichkeit dafür ist Pflanzenkohle, die CO2 aus der Atmosphäre entnimmt und dauerhaft speichert.

In der Klimakrise ist Handeln auf allen Ebenen gefragt! Wolf von Fabeck wird daher über den Stand der Verfassungsbeschwerde des Solarenergie-Fördervereins gegen die Bundesregierung berichten und in Workshops werden Strategien für weitere Forderungen an die Politik erarbeitet. Zudem erfolgt eine Exkursion zur NRW-Klimakommune Saerbeck, die 380 % ihres Stroms produziert und ein öffentlicher Themenabend zur Photovoltaik.

Termin: 2. – 5. Juli 2019

Tagungsort: LVHS Freckenhorst, Am Hagen 1, 48231 Warendorf

Wichtig: Für das Seminar können Sie Bildungsurlaub nach dem Arbeitnehmer-Weiterbildungsgesetz in NRW (AwbG) beantragen. Das Antragsformular dafür steht für Sie als pdf-Download auf der Hompage des LVHS Freckenhorst bereit.

Programm der Tagung:  Das vollständige Programm finden Sie auf unserer SFV-Homepage  oder auf der Internetseite der LVHS Freckenhorst

Kontakt und Anmeldung: LVHS Freckenhorst, Margret Buck, Tel: 02581-9458229, eMail: buck-ma@bistum-muenster.de

Hier geht es zur Online-Anmeldung.

Tagungsnummer: 19-472057

Tagungsgebühr pro Person:

219 Euro (Einzelzimmer, inkl. Unterkunft, Vollpension und Seminarkosten)
195 Euro (Doppelzimmer, inkl. Unterkunft, Vollpension und Seminarkosten)
165 Euro (ohne Übernachtung, inkl. Vollpension und Seminarkosten)
42 Euro Tagesteilnahme inkl. Vollpension (ohne Frühstück)